Hallo, hier ist IlseAktuellesLinks und InfosPresseRegionalgruppenImpressumForumEmail
Ilse - Initiative lesbischer und schwuler Eltern

Links und Infos

Diese Seite lebt von Euren Tipps! Du kennst eine informative Website, ein tolles Buch? Schick Deine Surf- und Lesetipps oder sonstige Infos zum Thema "Lesbische und schwule Eltern" an ilse.webmaster(at)lsvd.de, damit wir sie an dieser Stelle veröffentlichen können.

Aus rechtlichen Gründen müssen wir darauf hinweisen, dass wir keine Verantwortung für den Inhalt der hier verlinkten Seiten übernehmen.

Allgemeines

Konnys Lesbenseiten
Umfangreiche lesbenrelevante Linksammlung

LSVD
Alles über den Lesben- und Schwulenverband in Deutschland

Kinderwunsch

Das Projekt "Regenbogenfamilien" im LSVD (www.family.lsvd.de) hat in Kooperation mit der Ilse auf der Grundlage langjähriger Beratungstätigkeit rund um die Familiegenese und den Familienalltag lesbischer Mütter, schwuler Väter und ihrer Kinder Sachinformationen, Erfahrungsberichte und Empfehlungen zusammengestellt.

Dieser Beratungsführer "Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders. Beratungsführer für lesbische Mütter, schwule Väter und familienbezogenes Fachpersonal" ist kostenlos über den LSVD erhältlich. Wenn Sie Interesse haben, schicken Sie einfach eine kurze Email inkl. Ihrer Postanschrift an lsvd(at)lsvd.de. Sie können den Beratungsführer auch online einsehen oder herunterladen unter www.family.lsvd.de/beratungsfuehrer.

Der gesamte erste Teil des Beratungsführers dreht sich rund um Fragen zur schwul-lesbischen Familiengründung!

Auf den Internetseiten finden Sie ein Serviceportal mit Kontaktadressen und aktuellen Links zu
Familiengründung & Kinderwunsch
Fragen des Familienalltags

Regenbogenfamilien

 Projekt "Regenbogenfamilien" des LSVD
Das große Regenbogenfamilie-Portal. Hier finden Sie Informationen rund um den Familienalltag und die Familiengenese von lesbischen Müttern, schwulen Vätern und ihren Kindern. Diese Onlineplattform gehört zum LSVD Projekt „Regenbogenfamilien“, das sich seit 2002 bundesweit für die Verbesserung der persönlichen, gesellschaftlichen und rechtlichen Situation von Regenbogenfamilien ein.

 Serviceportal für Regenbogenfamilien des LSVD 
Onlineportal des Beratungsführers für lesbische Mütter, schwule Väter und familienbezogenes Fachpersonal „Regenbogenfamilien – alltäglich und doch anders.“ Anders als anderen Familienformen fehlt es Regenbogenfamilien heute noch weitgehend an gleichgeschlechtlichen Referenzmodellen, erprobten „Rezepten“ und spezifischen deutschsprachigen Nachschlagewerken und Anlaufstellen. Auch familienbezogenes Fachpersonal kann in der Regel weder auf Informationen in der Aus- und Fortbildung noch auf hinreichende berufliche Erfahrungen mit Regenbogenfamilien zurückgreifen. Hier hat der LSVD mit einem Beratungsführer Abhilfe geschaffen!
Viele Informationen zur schwul-lesbischen Familienplanung und zu Themen des Familienalltags sind zeitsensibel: Kontaktadressen ändern sich, neue Bücher erscheinen oder es kommen spannende Angebote hinzu. Als Ergänzung zum Beratungsführer hat das Projekt „Regenbogenfamilien“ den Grundstein für ein umfangreiches Online-Serviceangebot gelegt. Hier finden sich Tipps rund um Dienstleistungsangebote für (Regenbogen-)Familien, institutionelle und virtuelle Vernetzungsstrukturen, inhaltsbezogene Internetportale und Publikationen.

 Serviceportal für Kinder in Regenbogenfamilien des LSVD 
Portal für Kinder und Jugendliche in Regenbogenfamilien mit Chat und Forum

Schwule Väter Köln
Die Site der Schwulen Väter Köln bietet eine ganze Menge Infos und Kontaktmöglichkeiten

Lesbische Müttergruppe in Dortmund
Auf der Website des Lesbenvereins "Vielfalt" erfährst Du, wann und wo die Treffen der lesbischen Müttergruppe stattfinden.

Regenbogenfamilie
Private Homepage einer Regenbogenfamilie mit Erfahrungsbericht

LesBischwule Eltern und Partnerinnen
Die Seite befindet sich noch im Aufbau...

Schwule Väter Berlin
Webseite mit Besucherforum. Es bietet schwulen Eltern (Vätern) die Möglichkeit, Gleichgesinnte kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Lesben und Schwule mit Kindern - Kinder homosexueller Eltern
Nr. 16 der Reihe "Dokumente lesbisch-schwuler Emanzipation" des Fachbereichs für gleichgeschlechtliche Lebensweisen, Berlin 1997. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich beim Fachbereich für gleichgeschlechtliche Lebensweisen, Senatsverwaltung für Schule, Jugend, Sport, Beuthstr. 6-8, 10117 Berlin

Lesben - Schwule - Kinder
Eine Analyse zum Forschungsstand. Erstellt von der Schwullesbischen Forschungsgruppe München, Institut für Psychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW, November 2000. Die Analyse bezieht sich hauptsächlich auf Studien aus den USA. Trotz des wissenschaftlichen Anspruchs gut lesbar (jeweils kurze Zusammenfassungen zu den einzelnen Abschnitten) und hilfreich bei der Argumentation, wenn es darum geht, Vorurteile gegen lesbischwule Eltern zu entkräften. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich beim Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit, 40190 Düsseldorf

Regenbogenfamilien
Broschüre über Familien mit homosexuellen Eltern von der Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport Berlin - Fachbereich für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

SVDO - Schwule Väter und Ehemänner Dortmund
Die Site enthält eine Sammlung von Links und Adressen von schwulen Vätergruppen in ganz Deutschland

 

... und über den deutschen Tellerrand hinausgeschaut

NELFA (Network of European LGBT Families Associations): Das europaweite Dach aller „Ilses“


… und im europäischen deutschsprachigen Raum

Schweiz - Dachverband Regenbogenfamilien

Österreich FAmOS (Familien Andersrum Österreich) - Verein zur Förderung von Regenbogenfamilien

Coming-Out mit Kindern

Lesbische Mütter
Lesbisch? Mutter? Warst in einer Hetero-Beziehung? Hast erst nach Jahren den Mut gehabt zu Dir zu stehen? Website für lesbische Mütter mit Hetero-Vergangenheit.

 Wissenswertes rund um ein spätes Coming-Out
Das erste Kapitel des LSVD Beratungsführers "Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders“ dreht sich rund um das späte Comig-Out lebischer Mütter und schwuler Väter.
Hier geht’s zum Kapitel I. 1 "In (m)eine früheren Leben - Kinder aus heterosexuellen Bezügen".
Der Beratungsführer ist kostenlos online zu beziehen www.family.lsvd.de/beratungsfuehrer.

Recht und Unrecht

Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule Juristen
Rechtsratgeber für Schwule und Lesben

Lesetipps

Aktuelle Literturhinweise rund um Regenbogenfamilien

Im großen Onlineportal des LSVD Beratungsführers finden sich umfangreiche und aktuelle Literaturhinweise rund um Regenbogenfamilien.


Regenbogenminis - die etwas anderen "Pixibücher"

Regenbogenminis sind Geschichten für Regenbogenkids, deren Eltern und FreundInnen. Sie erzählen Geschichten über andere Regenbogenfamilien … sind schwarz weiß und können auch als Malbüchlein genutzt werden.

Das erste deutschsprachige Buch über Kinder aus Regenbogenfamilien ist da!

Uli Streib-Brzic und Stephanie Gerlach:
Und was sagen die Kinder dazu?
Gespräche mit Töchtern und Söhnen lesbischer und schwuler Eltern
Querverlag, September 2005, 14,90 Euro

Familienalltag in Deutschland: Zwischen Flensburg und Passau leben laut Schätzungen des Berliner Senats weit über hunderttausend Kinder in lesbischen oder schwulen Familien - und es werden immer mehr. Erst seit kurzem wird über diese Regenbogenfamilien in der Öffentlichkeit gesprochen. Und immer wieder werden Befürchtungen laut, Kinder, die mit homosexuellen Eltern aufwachsen, könnten Schaden nehmen. Dazu, so finden die beiden Autorinnen, können am besten die Kinder selbst etwas sagen. Die kommen in diesem Buch nun erstmals zu Wort.

Uli Sreib-Brzic und Stephanie Gerlach haben mit 36 Töchtern und Söhnen zwischen 6 und 31 Jahren darüber gesprochen, wie es sich so lebt mit zwei Müttern oder zwei Vätern, was sie an ihrer Familie cool finden, was sie ärgert, wie sie mit Papas Freund zurechtkommen und wie sie zu den Heiratsplänen von Mami und Mama stehen. Ihre Geschichten sind so unterschiedlich wie sie selbst. Und sie erzählen davon, dass ihre Familien eigentlich gar nicht so anders sind - oder doch völlig aus dem Rahmen fallen.
(Link: www.undwassagendiekinderdazu.de)

Quelle: http://www.undwassagendiekinderdazu.de

Bastian Brisch - Seitenwechsel
Die Geschichte eines schwulen Familienvaters
Der Autor berichtet von den Ereignissen, Umständen und Folgen seines Coming-out im Alter von 43 Jahren. Zuerst hat er den Anspruch, seine Familie, die berufliche Tätigkeit bei der Kirche und die ersten Schritte, schwul zu leben, unter einen Hut zu bringen. Doch bald stellt er fest, welche Schwierigkeiten seine Vorstellungen (im ländlichen Raum) durchkreuzen. Brisch schildert eindringlich die notwendigen, grundlegenden Veränderungen, um ein verantwortungsvolles und erfülltes Leben als schwuler, religiöser Mann führen zu können. Dabei kommen auch die Perspektiven der Familie und kirchlicher Vertreter nicht zu kurz.
MännerschwarmSkript Verlag: 2000

Linda de Haan & Stern Nijland - König & König
Überraschendes Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren.
Es war einmal ein Kronprinz, der wollte einfach nicht heiraten. Aber das geht natürlich nicht. Wenn aus einem Kronprinz ein König werden soll, muss er verheiratet sein. Und so machte sich die alte Königin, die endlich in Pension gehen wollte, auf die Suche nach jemandem, der zu ihrem Sohn passte...

Barbara Gillig-Riedle, Herbert Riedle - Ratgeber Auslandsadoption
Umfassender Ratgeber für alle Fragen vor, während und nach einer Auslandsadoption. Erklärt werden die einzelnen Verfahrensschritte einschließlich der Anforderungen der Vermittlungsstellen, der Besonderheiten im jeweiligen Adoptionsland und der Anerkennung der Adoption in Deutschland. Mit anschaulichen Fallbeispielen bietet der Ratgeber Auslandsadoption eine wertvolle Hilfestellung bei psychologischen und medizinischen Fragestellungen. Durch die zahlreichen aufgezeigten Lösungswege macht der Ratgeber all denjenigen Mut, die sich auf den Weg einer Auslandsadoption begeben wollen.Der Ratgeber Auslandsadoption ist unverzichtbar für alle, die sich für eine Auslandsadoption interessieren, sich für eine Adoption bewerben, bereits ein Kind adoptiert haben, oder sich als Fachkräfte in der Adoptionsvermittlung mit dem Thema beschäftigen.
Tivan-Verlag, 2003, ISBN 3980866009

Michael Link, Sabine Schöneich - Komm, ich zeig Dir meine Eltern
Illustriertes Buch für Kinder ab 4 Jahren
Eltern, Kind, zwei Omas und drei Hunde. Eine ganz normale Familie. Das Zimmer vom kleinen Daniel ist mit Kuscheltieren vollgestopft, er spielt gern im Sandkasten und geht freitags in den Musikkindergarten. Aber doch irgendwie anders . . .
Daniels Elterns sind Papa und Micha. Und das sind Patrick Lindner und Michael Link. Das homosexuelle Paar hat den kleinen Daniel aus St. Petersburg adoptiert. Mit "Komm, ich zeig dir meine Eltern" schildern sie eindrucksvoll, dass ihre Liebe zu Daniel keine Frage von Blutsverwandtschaft ist - sondern eben ganz normal.
Edition Riesenrad, Hamburg - ISBN 3935746229

Michel Tremblay - Der Mann in Papis Bett
Roman
Der kanadische Lehrer Jean-Marc, Mitte 40, ist völlig genervt vom ewigen Herumlungern in der schwulen Sub Montréals. Einziger Ausgleich in seinem Leben sind die beiden Lesben, mit denen er ein Haus bewohnt. Und so überrascht es ihn selbst vollkommen, als er merkt, dass er sich wieder verliebt hat – in den wesentlich jüngeren Mathieu, einen hübschen Schauspieler. Sie kommen sich langsam näher, als Jean-Marc einem kleinen Problem begegnet: dem vierjährigen Sébastien, Mathieus kleinen Sohn!
Bruno Gmünder Verlag, Berlin 1990 - ISBN 3-924163-67-7

Sylvia Pah, Joke Schat - Zusammengehören
Bilderbuch für Kinder
Mebes & Noack, 1994 - ISBN 3-927796-37-9

Michael Willhoite - Papas Freund
Bilderbuch für 2-6 jährige
Ein Achtjähriger erzählt von der Trennung seiner Eltern und dem schwulen Alltag seines Vaters.
Jackwerth, Köln 1994 - ISBN 3-932117-08-5

Thomas Hölscher- Mann liebt Mann
Berichte schwuler Ehemänner und Väter
Biografische Beiträge und Gespräche mit homosexuellen verheirateten Männern aus Deutschland und den Niederlanden.
Verlag Neues Leben, Berlin 1994

Andrea Micus - Schade, daß sie eine Frau ist
Homosexuelle Ehemänner und ihre Angehörigen berichten
Neben sieben schwulen Vätern geben je zwei Kinder, zwei Ehefrauen und zwei Eltern schwuler Väter ihre Erfahrungen wieder.
Bastei-Lübbe Verlag, Bergisch-Gladbach 1994

Gerd Büntzly - Schwule Väter
Erfahrungen, Polemiken, Ratschläge
Themen: Gefangen in Ehe und Familie, religiöse Bindungen, Schuldgefühle, (Ehe)Frauen und Töchter und der schwule Mann (Vater), Kinder schwuler Väter, schwule Väter und deren schwule Beziehungen, AIDS, juristische Hinweise, Verweise auf Selbsthilfegruppen
Bruno Gmünder Verlag, Berlin 1988

Uwe Sielert - Zwei-Väter- und Zwei-Mütter-Familien
Sorgerecht, Adoption und artifizielle Insemination bei gleichgeschlechtlichen Elternteilen in: Siegfried Keil, Michael Haspel (Hg.)
Gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften in sozialethischer und rechtlicher Perspektive. Beiträge zur rechtlichen Regelung pluraler Lebensformen
Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn 2000 - ISBN 3-7887-1787-4

Birgit Sasse - Ganz normale Mütter
Lesbische Frauen und ihre Kinder
Fischer, Frankfurt/M. 1995 (vergriffen)

Uli Streib - Von nun an nannten sie sich Mütter
Lesben und Kinder
Orlanda Frauenverlag, Berlin 1991 - ISBN 3-9221-6673-3

Uli Streib - Das lesbisch-schwule Babybuch
Ein Ratgeber zu Kinderwunsch und Elternschaft
Querverlag, Berlin 1996 - ISBN 3-8965-6006-9

Jutta Hartmann u.a. - Lebensformen und Sexualität
Herrschaftskritische Analysen und pädagogische Perspektiven
Dokumentation des Pädagogischen Kongresses in Berlin, 1998. Der Band enthält ausführliche Literaturhinweise.
Kleine Verlag, Bielefeld 1998 - ISBN 3-8937-0285-7

Cordula de la Camp - Zwei Pflegemütter für Bianca
Interviews mit lesbischen und schwulen Pflegeeltern
Das Buch besteht aus neun Interviews mit lesbischen und schwulen Pflegeeltern, die sehr offen darüber berichten, wie sie zu der Entscheidung kamen, Pflegekinder aufzunehmen, welche Schwierigkeiten und welche positiven Erfahrungen sie machten und wie der Alltag aussieht. Die Interviews sind nur geringfügig redigiert, was sie sehr authentisch, allerdings auch etwas mühsam zu lesen macht. Sie geben einen realistischen Einblick in die Thematik und stellen eine gute Hilfe dar bei der Entscheidung für oder gegen die eigene Aufnahme von Pflegekindern.
LIT Verlag, Hamburg 2001 - ISBN 3-5258-5468-x

Angelika Thiel - Kinder? Na klar!
Ein Ratgeber für Lesben und Schwule
Welche Möglichkeiten haben lesbische und schwule Paare, ein Kind zu bekommen? Wie sieht der Alltag mit Kindern aus? Und was sagen die Töchter und Söhne selbst über ihre ungewöhnliche Familie? Lesben und Schwule, die sich ein Kind wünschen oder mitten in der Kindererziehung stecken, erfahren in diesem Buch:
- Welche Chancen sich durch Insemination, Pflegschaft oder Adoption bieten
- Was hierzulande möglich ist
- Wie sich Beziehungen durch die Ankunft eines Kindes verändern können
- Welche Erfahrungen andere lesbische oder schwule Eltern gemacht haben
Campus Verlag, Frankfurt/M. 1996 (vergriffen)